Vorspiel der Musikschule

Am letzten Mittwoch vor den Herbstferien veranstaltete die Musikschule Preußisch Oldendorf ein kleines gemischtes Vorspiel in der St. Dionysiuskirche. 16 Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen gestalteten ein buntes und abwechslungsreiches Programm, dabei waren neben den klassischen Instrumenten wie Klavier, Gitarre, Geige und Blockflöte auch die Klarinette und das Saxofon zu hören. Die jungen Künstler traten sowohl solistisch als auch mit Begleitung ihrer Lehrer auf und zeigten, was sie in den vergangenen Monaten (trotz Corona-Krise) gelernt hatten – das musikalische Programm reichte von Kinderliedern und Stücken aus fernen Ländern bis hin zu Menuetten und Rondos von Jaques Fereol Mazas sowie Ludwig van Beethovens „Für Elise“. Für einige SchülerInnen war es der erste Auftritt vor einem größeren Publikum, andere wiederum hatten bereits Bühnenerfahrung aus früheren Konzerten, aber alle spielten ihre vorbereiteten Stücke  souverän und scheinbar ohne große Aufregung. Auch die Lehrkräfte Karina Penner (Geige), Anke Mewis (Blockflöte), Johanna Hespe (Gitarre), Matthias Menzel (Klavier) und Anja Vehling (Klarinette, Saxofon, Klavier) waren sichtlich zufrieden mit ihren Schülern und das Publikum dankte allen Mitwirkenden mit reichlich Applaus.

Seit Anfang des Jahres war dies die erste Veranstaltung, die von Seiten der Musikschule durchgeführt werden konnte, und man konnte an den zahlreichen Beiträgen merken, wie sehr allen das öffentliche Auftreten in den vergangenen Monaten gefehlt hatte. Unser Dank geht an Pastor Weber, der uns ohne zu zögern die Nutzung der Kirche ermöglicht hat, sowie an den Küster Herrn Kammann für seine Unterstützung bei der Mikrofontechnik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.